Die Freiheit des Wesentlichen

„Sie tragen Frucht noch im Alter“

Rembrandt, Heiliger Paulus im Gefängnis

Wenn man sich mit den Briefen des Heiligen Paulus beschäftigt, erfasst man im Leben des Heiligen eine Entwicklung als Mensch und als Diener Gottes. Die Anfänge seiner Mission sprechen von einer unglaublichen Kraft und inneren Impuls, welcher vielleicht sogar an Übermut grenzt. Erinnern wir uns daran, dass die Christen ihn noch in Damaskus „zurückpfeifen“ mussten. Die letzten Briefe sprechen jedoch von einem schon fast sanften Mann, der sich besorgt um seine Anvertrauten kümmert, wie Philemon, den Sklaven. Rembrandt hat diesen schon alten, fast gebrochenen Paulus in einem beeindruckenden Gemälde porträtiert. Gerade diese Gemälde jedoch öffnet uns eine Tür zu der wahren inneren Kraft des Apostels, die gänzlich altersunabhängig ist, aber auch unabhängig von äußere Kraft und Vigor.

Weiterlesen

Advertisements

Amor meus, pondus meum

Fünfter Fastensonntag

Statue des Hl. Paulus, Petersdom

Statue des Hl. Paulus, Petersdom

In deiner Gabe wollen wir ruhen, dort deiner genießen. Dort ist unsere Ruhe, unsere Stätte. Dorthin erhebt uns die Liebe und dein guter Geist erhöhet unsere Niedrigkeit über die Pforten des Todes. Im guten Willen ist Friede für uns. Ein Körper strebt durch eigenes Gewicht zu seinem Mittelpunkt. Dies Gewicht zieht ihn nicht nur nach unten, sondern zu seinem Orte. (…) Weniger geordnet, sind sie unruhig; wenn sie geordnet sind, ruhen sie. Mein Gewicht ist meine Liebe; durch sie werde ich getrieben, wohin ich immer getrieben werde. (Augustinus, Bekenntnisse, 13, 9)

„Gewicht“ und „Wichtigkeit“ sind etymologisch verbunden. In der Welt der physischen Gesetze sind schwere Körper wesentlich, um Beziehungen zu bestimmen. Vor einigen Monaten erst, wurden erstmals eine Gravitationswellen gemessen. Damit wurde bestätigt,  dass bewegliche (massive) Körper einen besonderen Einfluss auf ihre Umwelt haben und Abstände strecken und stauchen können.

Weiterlesen